Ein Weihnachtstheater

Am 4.12.2019 durften sich alle Kinder der ARS über eine Theateraufführung freuen. Gezeigt wurde ein einstündiges Theaterstück, bei dem zwei Clowns sich auf den Heiligen Abend vorbereiteten und dabei allerhand Lustiges anstellten. So wurden auf der Bühne Geschenke verpackt, Weihnachtsplätzchen verzehrt und der Baum festlich geschmückt. 
Die Kinder haben viel gelacht und konnte sich ein wenig vorweihnachtlich einstimmen.

Ausflug ins Bienenmuseum

Vor den Ferien haben sich alle Klassen der Schule mit dem Thema "Bienen" auseinandergesetzt und im Unterricht am Tag der offenen Tür gezeigt, was sie bereits gelernt haben. Auch war ein Imker zu Besuch, der den Kindern vieles zum Thema erzählt und gezeigt hat.
Nach den Herbstferien durften endlich einige Klassen der Schule ins Bienenmuseum nach Duisburg fahren. Dort sind Besucher mittwochs und samstags gern gesehen. Während ihres Besuches in dem kleinen Bienenmuseum haben die Kinder viele noch unbeantwortete Fragen gestellt und gezeigt, dass sie selbst auch bereits kleine Bienenexperten sind. Ein besonderes Highlight war der Blick ins Innere eines lebendigen Bienenstocks und die Suche nach der Königin. Nun wissen die Schülerinnen und Schüler genau, welche Bedeutung der kleine Punkt auf dem Rücken der Königin hat und was er alles über diese verrät. Neben einem Bastelangebot, bei dem die Kinder Wachskerzen gedreht haben, durften sie verschiedene Spiele ausprobieren und selbst eine Zentrifuge drehen, durch die der Honig aus den Waben gewonnen wird. Sicher wird dies nicht der letzte Besuch für viele Kinder gewesen sein.

Ausflug zur Mühle der 4. Klassen

Heute fuhren die Klassen 4a und 4c zur Mühle nach Xanten. Hier konnten wir hautnah erleben, wie schwer die Arbeit früher war, bis aus dem Korn das Mehl wurde. Tatkräftig halfen wir dem Müller das Korn in den schweren Säcken nach oben zu ziehen, damit es gemahlen werden konnte. Damit sich auch der Mühlstein in Bewegung setzte, mussten wir die Windräder starklar machen. Im Anschluss konnte jede Klasse leckere Brötchen formen, im Ofen backen und in die Rucksäcke verstauen, um sie zu Hause dann zu verspeisen. Die Klassenlehrerinnen Frau Kalb und Frau Loose sagen auch DANKE an Frau Juranic, Frau Wetzling und Frau Radtke, welche diesen Ausflug begleiteten. Im Namen der Klassenlehrerin Frau Voss bedankt sich auch die Klasse 4b bei Frau Hüper, die den Ausflug zur Mühle nach Xanten am 2. Oktober begleitete.

 
 

Tag der offenen Tür 2019

Unter dem Motto "Bienen" stand in diesem Jahr der Tag der offenen Tür an der ARS und so war das ganze Schulgebäude mit zahlreichen Bienchen von den Kindern aller Klasse dekoriert worden. 
Am 28.09.2019 durften sich die Eltern, Verwandten und Besucher einen Einblick in den Unterricht an unserer Schule verschaffen und konnten an verschiedenen Unterrichtsstunden rund um die Biene teilnehmen. In der Cafeteria wurde Obst, Kuchen und leckere Zuckerwatte verkauft. Auch Selbstgebasteltes der Kinder konnte erworben werden.
Nach den beiden Schulstunden starteten die verschiedenen Angebote rund um die Bienen. So gab es Bastelaktionen, bei denen die Kinder Fingerpuppe oder Wachskerzen erstellen konnten. Mit viel Geschick schafften es die Besucher die "Bienen" zurück in ihreren Bienenstock zu werfen oder in der Rolle der Biene den "Nektar" einzusammeln. Natürlich durfte der Genuss von Honig nicht fehlen und so konnte dieser bei einem Imker vor Ort gekauft oder direkt im Joghurt probiert werden.
Vielen Dank an alle Eltern und Lehrer, die geholfen haben, einen so schönen Vormittag den Kindern zu bereiten.

 
 

Mathematik zum Anfassen

 
 
Im September und Oktober besuchten unsere 4. Schuljahre die Wanderausstellung „Mathe zum Anfassen“. Hier konnten die Kinder sich abseits des Klassenzimmers mit mathematischen Phänomenen auseinandersetzen. Unterschiedliche Knobelspiele, Puzzles, Würfelexperimente und Seifenblasenexperimente sorgten bei unseren Schülern und Schülerinnen für viel Konzentration, Vergnügen und Einsicht.

Imker Daniel ist zu Besuch

In diesem Jahr dreht sich am Tag der offenen Tür alles um das Thema Biene. Da darf ein Besuch eines echten Imkers natürlich nicht fehlen. Am 24.09.2019 war Imker Daniel in der Adolf-Reichwein-Schule zu besuch und er hatte viele kleine Bienen mitgebracht. Angst musste natürlich keiner haben, das er gestochen wurde. Die Bienen war hinter einer Glasscheibe und so konnten alle Kinder sie in Ruhe betrachten und die Bienenkönigin suchen.
Imker Daniel erzählt vieles über die Bienen und warum sie so wichtig sind. Ohne Bienen gab es nämlich kaum Äpfel oder Erdbeeren. Er zeigte uns sein Werkzeug und seinen Schutzanzug, den einige Kinder auch anpobieren durften. Die Kinder hatten viele Fragen an den Imker und wollen jetzt antürlich noch viel mehr zum Thema Biene lernen.

Viele kleine Bienen
die Bienenwaben

Frau Marx als Imker
Imker Daniel in seinem Anzug
das Werkzeug eines Imkers
 

Spiel- und Sporttag 2019

 
Dieses Schuljahr standen die Bundesjugendspiele unter keinem guten Stern. Am ersten Termin gewitterte es und so mussten die Bundesjugendspiele auf einen anderen Termin verschoben werden. Nun war es heute so heiß, dass sportliche Höchstleistungen kaum möglich waren.
Aber das hinderte die Kinder der ARS nicht daran, trotzdem einen schönen, sportlichen Tag zu verbringen. Mit vielen tollen Spielen kam das Spielmobile auf den Schulhof und brachte neben Rollern, kleinen Fahrrädern und Kettcars auch allerlei zum Jonglieren und Turnen mit. Auch eine Wand fürs Toreschießen wurde aufgebaut. Im Schatten und in der Sonne spielten, tobten und ruhten die Kinder. Auch Brettspiele wurde mit ins Freie genommen, um gemeinsam einen herrlichen Vormittag zu verbringen.

Klassenfahrt zum Kirschkamper Hof

Vom 17.6.-19.6.2019 war es ein wenig ruhiger in der Adolf-Reichwein-Schule. In diesen drei Tagen fehlten die Hälfte der Kinder, denn die Klassen 2a, 3a, 3b und 3c waren gemeinsam unterwegs. Die Schülerinnen und Schüler waren mit ihren Lehrerinnen auf dem Kirschkamper Hof in Krefeld, um dort eine erlebnisreiche Zeit zu verbringen.
Nachdem die beiden Busse am Montagmorgen in Krefeld ankamen, mussten sich alle Kinder am Empfang anmelden und bekamen ein Namensschild. Auch die vier Klassentiere das Erdmännchen Eddi (2a), die Piratenrobbe Piro (3a), der Hund Schnuffi (3b) und der Schmetterling Lilli (3c) haben sich angemeldet und durften bald auf ihre Zimmer ziehen. Mit einem gemeinsamen Treffen begann dann für alle ihre Zeit im Camp. Dort lernten die Kinder der ARS auch die andere zweite Klasse einer Krefelder Schule kennen, um mit uns zusammen eine tolle Zeit zu verbringen
Gleich nach dem ersten gemeinsamen Essen, bei dem es Pizza, Nudeln und Brötchen gab, ging es in die verschiedenen Hobbygruppen: Fußball, Volleyball oder Wikingerschach spielen, Bogen schießen, Kettcar fahren, Fingerhäkeln, jonglieren, Pferde pflegen und ausreiten, tanzen, Jonglierbälle basteln und Buttons erstellen. Die Auswahl war groß und so fiel es auch den vier Klassentieren schwer sich für eine Aktivität zu entscheiden. Lilli liebte es zur Musik zu tanzen, während Schnuffi sich gleich auf die Bastelaktionen stürzte und sich dabei in der ganzen Wolle verhedderte.
Gleich danach trafen sich alle Kinder wieder zur gemeinsamen Storytime. Beim Abendessen ging es im Anschluss etwas gelassener zu. Zu Beginn des Essens sangen alle gemeinsam ein Lied und nach dem Essen waren viele Kinder gerne bereit beim Abwaschen zu helfen.
In der warmen Abendluft machten sich die Kinder aus der ARS auf und spazierten bis zum Flugplatz. Leider war das letzte Flugzeug gerade gelandet. Nicht schlimm, denn als alle zurück im Camp waren, gab es ein schönes Lagerfeuer. Ums Feuer sitzend, aßen alle Stockbrot und tranken kühlen Kakao. Mh, lecker! Langsam wurde es Zeit zum Schlafen. Irgendwie war aber noch keiner so richtig müde und so redeten Piro und Eddi die halbe Nacht und hielten damit natürlich auch die Lehrerinnen wach. Au wei, die waren darüber irgendwie gar nicht fröhlich. Kaum wenige Stunden nachdem endlich alle eingeschlafen waren, krähte der Hahn um halb fünf am Morgen und Schnuffi dachte sich, er müsse wieder aufstehen und durch die Flure rennen.
Ab halb acht durften Schnuffi, Eddi, Piro und Lilli endlich wieder aus den Zimmern raus und draußen spielen und toben. Es gab ja auch eine Menge zu tun, schließlich mussten alle Tiere am Hof gefüttert werden. Meerschweinchen, Pferde und Schweine warteten schon auf das Frühstück. Auch die Kinder konnten endlich ihr Müsli, Brötchen oder Brot essen.
Im Anschluss daran mussten sich Piro und Schnuffi wieder entscheiden, was sie heute in den Hobbygruppen machen wollten. Da sie gestern nicht die Pferde geführt hatten, schlossen sie sich dem Rundgang an. Natürlich passten gleich vier Erwachsene auf sie auf. Danach wollten die vier unbedingt mit dem Kettcar fahren. Leider fuhr Schnuffi so rasant, dass Eddi Angst bekam. Nach dem Mittagessen mit Chicken Wings und süßen Pfannkuchen trafen sich alle Kinder, um gemeinsam zu singen. Dann gab es eine kleine Pause für alle. Eddi kaufte sich noch im Hofladen ein Eis und suchten sich Spielzeug in der Ausleihe aus. Schließlich ertönte die Glocke und das Team des Kirschkamper Hofes und die Lehrerinnen verwandelten sich alle in kranke Biber. Die Kinder mussten nun die Biber finden und sie "impfen". Natürlich ließen sich die Biber nicht gerne von den Kindern fangen und rannten weg. Am Ende hat das Spiel allen viel Spaß gemacht, aber sie waren auch alle ziemlich schmutzig. Nun hieß es, sich langsam für das Dinner fertig machen: schnell duschen und schick anziehen. Nach der Storytime wurden nun die Lehrerinnen zu Kellnerinnen, die die Kinder in ihrer festlichen Kleidung an den langen Tisch führten und ihnen das Essen servierten. Anschließend trafen sich alle zu einem bunten Abend mit zahlreichen und wirklich gelungenen Beiträgen: Kinder lasen selbstverfasste Gedichte vor, sangen und tanzten zur Musik, spielten auf dem Klavier, zeigten eine Akrobatennummer mit Hula-Hopp-Reifen und führten einen selbst geschriebenen Rap zur Klassenfahrt auf. Danach duften noch alle in der Disco tanzen bis es Zeit wurde schlafen zu gehen. In dieser Nacht war es viel ruhiger und schnell waren Eddi, Piro, Schnuffi und Lilli eingeschlafen.
Als der nächste Morgen kam, packten die Kinder selbst ihre Taschen und räumten ihre Zimmer auf. Nach dem Frühstück musste Schnuffi noch seine Sachen zusammensuchen, die er irgendwo auf dem Hof vergessen hatte. Mit einem kleinen Abschiedslied verabschiedete sich das Team des Kirschkamperhofes von uns und es ging mit dem Bus zurück zur Schule.
Es war eine tolle Zeit!



Auf dem Kirschkamperhof

Auf geht!


Ankunft am Kirschkamper Hof



In den Hobbygruppen:
Sie reiten auf den Pferden.

Frau Voss übt sich im Bogenschießen.
Alle spielen zusammen Volleyball.
Eddi jongliert.
Schnuffi ist dabei eingeschlafen.
Lilli möchte es auch probieren.
Schnuffi versucht sich beim Basteln.
Schnuffi fährt Kettcar.
Eddi bekommt bei der Fahrt Angst.
Frau Kalb dreht eine Runde.

Lilli malt ein Bild
Zusammen wollen die 4 Fußball spielen.
Gemeinsamer Spaziergang zum Flugplatz

Zusammen sitzen alle am Lagerfeuer.

Heute hat ein Kind aus der 2a Geburtstag.
Eddi und Piro spielen Tischtennis.

Frau Kalb und Frau Loose probieren es auch.

Das Geländespiel beginnt.
Schnuffi versucht Eddi zu "impfen".
Schnuffi macht sich schick für den Galaabend...
...während die Lehrer alles vorbereiten.

Gemeinsam sitzen alle an der langen Tafel.
Zum Abschluss gibt es noch Eis.

Beim bunten Abend gibt es viel zu sehen.
Schnuffi, Piro und Eddi versuchen sich als Akrobaten.
Am Klavier spielt Piro etwas vor.
Auf Wiedersehen! Gerne kommen wir wieder.
 

Unterwegs in der Stadt Moers

Die Kinder der 2. Klasse besichtigen die beiden Gotteshäuser in Moers

Am 27.05.2019 waren die evangelischen und katholischen Kinder der 2. Klassen in den beiden großen Gotteshäusern. Sie wollten heute dort nicht gemeinsam beten oder den Gottesdienst feiern, sondern einmal die Ort und ihre Gegenstände erkunden.
Bereits vor ihrem Ausflug haben die Kinder in ihren Religionsgruppen vieles über die liturgischen Gegenstände und Orte erfahren und konnten sie nun selbst einmal erleben. In der katholischen Kirchen haben sich die Kinder den antiken Beichtstuhl und auch das neue Beichtzimmer ansehen und durften einmal ausprobieren, wie es ist, wenn man als Messdiener die Glocken läutet. In der evangelischen Kirchen haben sich die Schülerinnen und Schüler den kostbaren Tisch, den Raum der Stille und die große Orgel einmal genauer angesehen.
Und so sagten die Kinder zum Abschluss einen herzlichen Dank an die beiden Gemeindevertreterinnen, dass wir so viel entdecken durften.

St. Josef Kirche (Katholische KIrche)


Stadtkirche (Evangelische Kirche)

Trödelmarkt

Sponsorenlauf 2019

Am vergangenen Freitag (03.05.3019) fand unser diesjähriger Sponsorenlauf im Stadtpark statt. Wie jedes Jahr liefen unsere Schülerinnen und Schüler ihre Runden um den Streichelzoo. Das vierte Schuljahr eröffnete den Lauf. Sehr engagiert gab jedes Kind sein Bestes, während unsere fleißigen Eltern die Strecke und besonders die Läufer im Auge behielten.
In diesem Jahr strengten sich die Kinder besonders an, da der Förderverein der Schule im kommenden Schuljahr gern unser Zirkusprojekt unterstützen möchte und dafür bereits jetzt Geld sammelt. 
Nun heißt es für die Kinder noch ihre Sponsorengelder einzusammeln und bei ihren Klassenlehrerinnen abzugeben und dann sind wir gespannt, wie viel Geld wir in diesem Jahr erlaufen konnten.
Ein großer Dank geht an alle Eltern, die uns an diesem Tag unterstützt haben und natürlich auch an unsere Schülerinnen und Schüler, die sich so angestrengt haben.

 

Englisch Theatergruppe besucht ARS

Am 19.03.2019 hat uns die englische Theatergruppe "White Horse" besucht. Sie haben jeweils für die Klassenstufen 1 und 2 sowie für die Klassenstufen 3 und 4 ein Theaterstück aufgeführt.
Diese hießen ‘The Mice in the Clock’ und ‘The Firebird’.
Die Aufführung begeisterte die Schüler, unteranderem durch die Verwendung einfacher englischer Vokabeln und zahlreichen Requisiten. Anschließend standen die beiden Darsteller, die aus England kamen, den Kindern zum Gespräch zur Verfügung.
Wir freuen uns schon auf ihren nächsten Besuch.

Tief im Weltall

Unter dem Motto "Weltraum" stand in diesem Jahr unsere Karnevalsfeier der Schule. Am 28.02.2019 verkleideten sich (fast) alle Kinder und Lehrerinnen der ARS und wurden zur Astronauten, Aliens, Weltraumprinzessinnnen oder vieles mehr.
Nach zwei schönen Stunden in der Klasse und der traditionellen Polonaise durch das Schulgebäude, ging es nach der großen Pause für alle Feiernden in der Turnhalle weiter. Die festliche dekorierte Turnhalle, für die einige Klassen in Kunst fleißig Dekorationen gebasteltet hatten, wurden zum galaktischen Feiern genutzt. Neben Tänzen mit der ganzen Schule führten einige Kinder eigene Tänze vor und natürlich wurden wieder die Preisträger für das tollste Kostüm gesucht und gefunden.
Am Ende waren sich alle einige: es war ein lustiger Schultag!


Märchen einmal anders erleben - Die Märchenerzählerin war da!

Es war einmal…
So fangen die meisten Märchen an, die wir im Unterricht gelesen haben.
Am 19. und 20. Februar 2019 waren die Kinder schon morgens ganz gespannt, denn sie warteten auf eine Märchenerzählerin, die in die Aula zu uns in die Schule kommen sollte.
Endlich war es dann für die meisten Klassen soweit: Zwei Schulstunden lang faszinierte Frau Drechsler (Märchenerzählerin aus Krefeld) die meisten Kinder der Schule mit einem tollen Programm zu verschiedenen Märchen: u .a. ‚Die Bienenkönigin‘ und ‚Der Schweinehirt‘. Sie brachte verschiedene Musikinstrumente mit, so dass die Kinder sehr viel Freude und Begeisterung zeigten. Immer wieder bezog sie die Kinder in das Erzählen des Märchens mit ein, so dass es die ganze Zeit spannend blieb. So fragte sie die Kinder beim bekannten Märchen ‚Rumpelstilzchen‘ nach möglichen Namen, wie das Männchen heißen könnte. Das war lustig für die Kinder. Immer wieder sagte sie mit verstellter Stimme: „Nein, so heiße ich nicht.“ Als Rumpelstilzchen dann seinen Namen verriet als er um das Feuer tanzte, durften die Kinder das Rumpelstilzchenlied mitsingen, was Frau Drechsler mit einer afrikanischen Trommel begleitete. Einfach spitze!
Das afrikanische Märchen wird wahrscheinlich allen in ganz besonderer Erinnerung bleiben und den Namen des Baums, „der wunderbare Früchte trägt“, werden wir auch nie wieder vergessen. Unterlegt wurde das Märchen auch hier wieder mit verschiedenen Instrumenten, die Frau Drechsler zwischendurch immer wieder den Kindern erklärte.
Es wurde zu keiner Zeit langweilig, auch wenn die Kinder viel zuhören mussten: Sie durften zu den Bewegungen der Tiere in der Geschichte auf ihren Beinen mittrommeln und fieberten mit den Tieren mit, dass sie endlich den Namen des verzauberten Baumes vom Löwen erfuhren.
Mit dem Gesang „Ungali – Ungali heißt der Baum, der wunderbare Früchte trägt“ sind wir zurück in die Klasse gegangen und freuten uns über den tollen Besuch von Frau Drechsler


Schnee an der ARS

Hänsel und Gretel

Am 10.12.2018 standen vier große Busse, die vom Förderverein finanziert wurden, vor der Adolf-Reichwein-Schule und brachten alle Schülerinnen und Schüler sowie ihrer Lehrerinnen nach Rheinberg ins Theater.
Dort saßen die Kinder nach Klassen geordnet auf ihren roten Polstern und warteten gespannt, dass die Vorstellung des Märchens "Hänsel und Gretel" beginnt. Zwei Schauspieler schlüpften dabei in die Rollen von Gretel, Hänsel, dem Vater, der Stiefmutter und der bösen Hexe. Musikalisch untermalt konnten die Kinder die Geschichte von Hänsel und Gretel miterleben und als es mit den Bussen nach dem Ende der Vorstellung wieder zur Schule ging, waren sich alle einig: Nächstes Jahr wollen wir wieder ins Theater fahren.