Klasse 4b

Hallo zusammen!

Wir sind die Klasse 3b. Unsere Klassenmaskottchen sind zwei Seepferdchen namens Sammy und Susi. Seepferdchen sind ziemlich interessante Tiere. In der Klasse helfen sie uns beim Lernen und Arbeiten.

Zusammen sind wir 29 Kinder in der Klasse. Das ist manchmal ganz schön anstrengend. Unsere Klassenlehrerin Frau Schöttler achtet deshalb gut darauf, dass wir uns an die Klassenregeln halten. Das bekommen wir mittlerweile aber auch recht gut hin, so dass wir viel zusammen lernen aber auch ganz viel Spaß haben.

Ausflug ins Irrland

Klassenfahrt zum Hötzenhof

Ein Bericht einer Schülerin

Am Morgen als die Schule begann hatten alle schöne Koffer dabei. Es war am Anfang sehr laut, aber es wurde dann immer leiser. Als der Bus kam, waren alle aufgeregt. Wir sollten uns alle zu zweit aufstellen. Dann hat der Busfahrer die Koffer verstaut. Im Bus waren alle laut. Wir sind ca. 1 Stunde mit dem Bus gefahren. Als wir da waren, sollten wir erst unsere Koffer abstellen und zur Feuerstelle gehen. Da hat der Besitzer des Hötzenhofs uns erst einmal die Regeln erklärt, zum Beispiel das ab einer gewissen Uhrzeit Schlafenszeit ist. Dann sollten wir die Koffer nehmen und ins Zimmer gehen. Da sollten wir unsere Betten beziehen und unsere Koffer und Taschen ausräumen. Dann durften wir spielen. Es gab zwei Hüpfburgen, einen Schulstall mit Pferden, einen Streichelzoo, Schaukeln, einen Fußballplatz und noch vieles mehr. Als erstes bin ich in den Streichelzoo gegangen. Da waren Katzen, Hunde, Kaninchen, Hasen, Pferde und ihre Tierkinder. Ich habe alle Tiere gestreichelt, sie waren alle so süß. Auf einmal gab es Essen. Es gab Fleisch, Chicken Nuggets, Schnitzel, kleine Möhren, Rösti und Soße. Es war sehr lecker. Dann gingen wir spielen und ich bin auf die Hüpfburg gegangen. Da habe ich viel Spaß gehabt. Im Schulstall durften wir uns mit unserer Gruppe ein Pferd mit Sattel aussuchen. Das Reittraining hat viel Spaß gemacht. Nachmittags haben wir eine Team- Rallye über den Hötzenhof gemacht. Den restlichen Tag haben wir gespielt. Am Abend haben uns die Lehrerinnen zum Essen gerufen. Es gab Brot und Pfannkuchen. Dann kamen noch Frau Tautorus und Frau Wünnenberg. Wir sind auch erst um ungefähr 23:00 Uhr ins Bett gegangen. Die erste Nacht konnte ich nicht schlafen, aber ich bin dann doch noch eingeschlafen. Am Morgen kamen uns die Lehrerinnen wecken. Wir sollten uns dann die Zähne putzen und uns anziehen. Wer fertig war, durfte noch ein wenig spielen gehen, bevor es Frühstück gab. Als es Frühstück gab kamen alle. Es gab Brötchen und Müsli. Danach hatten  wir eine Reitstunde. Da bin ich mit meinem Team auf Mona geritten. Dieses Mal sollten wir es mit Übungen auf dem Pferd versuchen, wie die Hände weg vom Pferd bewegen und mit den Armen schwingen. Das Reiten hat viel Spaß gemacht und viele haben sich aufs Pferd getraut. Wir durften danach auch noch vor dem Mittagessen ein wenig spielen. Als es Mittagessen gab haben uns die Lehrerinnen gerufen, es gab viele leckere Sachen wie Spinat, Kartoffeln und Fischstäbchen. Nach dem Mittagessen haben wir eine Postkarte für unsere Eltern beschrieben und bemalt. Danach durften wir noch spielen. Als es 16:00 Uhr war haben wir eine Planwagenfahrt gemacht. Wir sind dann zum Postkasten gefahren und haben dort die Postkarte eingeworfen. Danach sind wir zur Eisdiele gefahren. Jeder durfte sich zwei Kugeln aussuchen. Viele Kinder hatten unterschiedliche Eissorten. Als wir zurückgefahren sind, durften wir auf dem Hötzenhof noch ein wenig spielen. Am Abend haben wir gegrillt. Danach durften wir wieder spielen. Am Abend kamen uns Frau Wünnenberg und Frau Donat besuchen. Danach haben wir Stockbrot gemacht. Alle hatten viel Spaß. Danach sind wir ins Bett gegangen. Alle sind schnell eingeschlafen. Am Morgen sollten wir uns fertig machen und unsere Koffer packen. Als uns die Lehrerinnen zum Frühstück gerufen hatten, kamen alle. Es gab Brötchen und Müsli. Danach durften wir noch spielen, bevor der Bus kam. Als der Bus kam, waren alle aufgeregt nach Hause zu fahren. Im Bus haben viele Kinder geschlafen und wir sind ca. 1 Stunde mit dem Bus gefahren. In der Schule waren alle sehr glücklich und durften nach Hause.                                                          

Sevanna, 4B

Rund ums Buchs

Kunst in der 3b

Spielen und Tollen im Kettlerhof

Ausflug der Klassen 1, 2 und 3 nach Haltern am See

Am 27.02.2020 war es recht still in der Adolf-Reichwein-Schule, denn die Klassen 1a, 1b, 2a, 2b, 3a und 3b waren unterwegs. Sie besuchten gemeinsam den Indoor Spielplatz des Kettlerhofes. Diesen riesigen Spielplatz mit zahlreichen Spiel-, Kletter- und Rutschmöglichkeiten hatten die Kinder für sich alleine und so konnten sie friedlich miteinander spielen. Auch die Lehrerinnen sahen sich im Bällebad um oder probierten die Rutschen aus. Es war ein toller Tag!

 

 

 

Adventwichtel

Die Klasse 2b freut sich auf Weihnachten und darf bis Weihnachten jeden Tag wichteln.

Hallo, wir sind die Klasse 2b. Zur Adventszeit wichteln wir, da wir zu viele Kinder für einen Adventskalender sind. Das Wichteln macht uns Spaß. Man wichtelt meistens zur Weihnachtszeit. Jeder besorgt dafür ein Geschenk. Jedes Geschenk bekommt eine Nummer. Auf kleine Zettel werden die Namen der Kinder aufgeschrieben. Jeden Tag werden zwei Zettel gezogen. Der Name der gezogen wird, bekommt sein Geschenk. Am Ende hat jedes Kind ein Geschenk und alle freuen sich.
Von Karen und Emma

Unsere Sommerferien

Die ersten Sommerferien der Klassen 2b liegen hinter den Kindern. Sie haben viele tolle Geschichten erlebt und dazu erstellten die Kinder eine Plaudertasche.

In den Sommerferien haben die Kinder der Klasse 2b fleißig Erinnerungen in einer Plaudertasche gesammelt. Eine Plaudertasche enthält Dinge (z.B. Eintrittskarten, Muscheln…), die den Kindern dabei helfen, in der Schule besser von den Ferien erzählen zu können.


schönster Sommer
In den Sommerferien waren wir in Holland. Da waren wir im Vogelpark. Ich habe meine Oma auf dem Hof geholfen und war mit ihr essen. Dann war ich in den Bergen und hatte eine schöne Aussicht. Ich habe ein neues Zimmer bekommen. Und in den Ferien hatte ich Geburtstag.
Emma

In den Sommerferien
In den Sommerferien war ich in den Tummelferien. Da habe ich den Film „Alles steht Kopf“ geguckt. Danach sind wir nach Kinding gefahren. Am nächsten Tag haben wir Fossilien ausgegraben und sind zum Kernie‘s Familienpark nach Kalkar gefahren. Dann war ich im Dinopark.
Adriano

Mein Sonnen-Sommer
In den Ferien wurde mein Cousin geboren und ich war auf einer Hochzeit. Ich war sechs Mal schwimmen. Dann war ich noch auf einem Kindergeburtstag. Dann war ich noch im Zoo Krefeld und mit meiner Mama shoppen. Ich war auch in Holland im Toverland. Da bin ich viel Achterbahn gefahren. Dann war ich im Kino im Film „Toy Story“.
Sevanna